Herr Der Ringe : die Filme

Meine Überlegungen und Gedanken zur
von J.R.R.Tolkien erfundenen Welt Arda

Sauron´s Auge * Saruman´s Schicksal


Sauron´s Auge:

Mir wurde, obwohl ich TOLKIEN´s Welt schon seit ca. 20 Jahren verfallen bin, erst vor kurzem wirklich klar, warum Sauron immer nur mit einem Auge gezeigt wird. Es soll seine absolute Körperlosigkeit zeigen soll, sein Geisterhaftigkeit (spirit) symbolisieren. Sauron hat keine Macht mehr, sich eine Gestalt zu erschaffen. Meines Erachtens soll es sich bei dem Auge um das sog. Dritte Auge handeln, ähnlich dem "dritten Auge" im Chakra. Sauron ist ja im Der Herr Der Ringe schon nur noch ein Geist (spirit), darum das eine flammende Auge (das dritte Auge). Erinnere Dich daran, das Isildur den Ringfinger von Sauron abschnitt, und Sauron daraufhin seine Gestalt verlies. * * * Die Valar und Maias sind im Prinzip nur Wesen aus Energie, sie sich eine Gestalt gewählt haben, in der sie gerne erscheinen möchten. So wechselte Melkor mehrfach die Gestalt, bis er sich entschied nur noch in eine bedr&aouml;hlichen dunklen Gestalt zu erscheinen, der der Verfluchung würdig war: Morgoth. Diesen Namen hat er sich nicht gegeben, sondern er wurde so von einem seiner Verwandten tituliert. Der Titel "Dunkler Zerstörer der Welt" schien ihm aber zu Gefallen, so dass er es auch vorzog eine entsprechende Gestalt anzunehmen * * * . Weil der Eine Ring schmilzt, dessen Kraft frei wird, vergeht auch Sauron. Sauron hat beim schmieden des einen Rings so viel von seiner Macht in den Ring gebunden, dass er sehr schwach wurde. Darum will er meines Erachtens den Ring wieder haben: er muss seine alte Macht wieder erlangen. Als der Ring aber vergeht, vergeht auch seine alte Macht mit ihm und er kann sich in Arda nicht mehr halten. Ebenso die an ihm gebundenen Nazgul die einfach ausgehen, wie eine Kerze, die man auspustet.

* Sauron´s Auge * Sauron´s Eye * Saruman´s fate* Saruman´s Schicksal



Saruman´s Schiksal

Was im dritten Film "Die Rückkehr der Königs" (von Gondor(der König wird Aragorn)) gezeigt wird/gezeigt werden muß, ist: Die Ents und Huorns fluten zwar Isengart und sperren Saruman quasi ein, aber erst der weiße Gandalf, also der wiedergeborenene MITHRANDIR, zerbricht Sarumans Zauberstab. Beim Kampf mit dem Balrog starb auch er, wurde aber von den Valar wieder zurück geschickt/widerbelebt (Ich bin übrigens begeistert von der Kampfszene zwischen dem Balrog und Gandalf im Film. Was mit nur fehlt, ist, daß, leider nicht gezeigt wurde, wie die beiden Majas wieder an die Oberfläche von Arda gekommen sind.). Tolkien hat ja als entscheidendes Merkmal der Istari, d.h. als Insignien ihrer Macht die Zauberstäbe festgelegt. Zerbricht dieser, ist ein Zauberer quasi machtlos, oder wird ihm dieser entwendet, erinnert Euch an den Kampf in Die Gefährten zwischen Saruman und Gandalf. Saruman wird nicht nur der Stab von Mithrandir zerbrochen, nein er wird aus dem Rat der Istari, aus deren Gemeinschaft gestoßen, und hat nur noch eine einzige Waffe, eine einzige Macht: SEINE STIMME. Saruman, der ja hinterrücks von seinem Diener Grimma erstochen wird, wird zum Geist, dessen Macht nicht mehr ausreicht (im Gegensatz zu Sauron oder den Nazgul) sich wieder als Geist (Spirit) körperlich zu formen. Aber auch Sauron wird, als er vergeht "in alle Winde verweht". Seine Macht ist ist aufgebraucht, sie vergeht. Ich denke, daß die (Sauron, die Nazgul und Samruman) ähnlich wie Morgoth zwischen die Welten verbannt wurde, und GANZ BESTIMMT NICHT wieder in die Hallen Illuvatar`s (EA´s) zurück kehren dürfen. * Sauron´s Auge * Sauron´s Eye * Saruman´s fate*Saruman´s Schicksal
*



HOME: hier geht es zur Anfangseite meiner Webseite


Vielen Dank für den Besuch meiner Internetseite