Rock-MusikGothic RockPsychodelic-Rock

Heroes Del Silencio 

Umgefähr Mitte 1991 lief im Radio und Fernsehen ständig ein Song der mich unglaublich fesselte, der mich nach wie vor bei jedem Hören begeistert, der mich so süchtig nach der Musik machte, daß ich mir nicht nur die beiden gerade in Deutschland erschienen Maxis : entre dos tierras und maldito duende, sondern auch das absolut geniale und göttliche Album unbedingt kaufen mußte: senderos de traicion ist für mich einfach ein perfektes Album, meiner Meinung nach das beste Album der Band und gehört für mich zu einem der der besten Alben der 90er.

Auch wenn für mich ihr schönster Song "a alacena" auf dem Nachfolger el espiritu del vino ist, so ist senderos de traicion einfach ein von Vorne bis Hinten perfektes Album.

Ich tat mich lange sehr schwer mit el espiritu del vino und vorallem mit Avalancha, daß mich doch sehr enttäuschte. Erst jetzt, 10 Jahre nachdem ich es kaufte, kann ich langsam etwas damit anfangen, auch wenn es mir noch nicht wirkllich gefällt, so kann ich doch gut nachvollziehen, warum Heroes damals diesen Schritt gemacht haben.

Das liegt aber auch vorallem daran, weil ich mich musikalisch sehr viel weiter entwickelt habe: das Sprektum der Musik die ich höre ist viel breiter geworden.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * El Mar No Cesa * entre dos tierras (maxi) * maldito duende (maxi) * senderos de traicion * neustros nombres (maxi) * el espiritu del vino *  Avalancha * 

El Mar No Cesa

Ein seichtes und eigentlich unspektakuläres Album, wenn man davon absieht, daß das erste Album von Heroes ist. Aber auch hier zeigt sich schon die filigrane Gitarre, die "senderos de traicion" so auszeichnet. Es zeigt aber den großen Sprung den die Band zur "senderos de traicon"

Der beste Song ist der letzte Song des Albums "Heroe Del Leyenda" der eigentlich ein absolut genialer Übergang zu senderos de traicion ist.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * entre dos tierras (maxi) * maldito duende (maxi) * senderos de traicion * vneustros nombres (maxi) * el espiritu del vino *  Avalancha * 

entre dos tierras (maxi)

Besonders die beiden Livesongs "el cuadro" und "hologramas" fesselten mich. Ich bin immer schon ein Fan von guten Livemitschnitten gewesen, weil die Energie der Menge die in Extase gerät einfach überwätilgend ist. Selbstverständlich war ich süchtig nach "entre dos tierras" und habe es, wie es immer bei mir ist, wenn mich ein Song fesselt unendlich oft angehört.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * El Mar No Cesa * maldito duende (maxi) * senderos de traicion * neustros nombres (maxi) * el espiritu del vino *  Avalancha * 

maldito duende (maxi)

Playlist:

Die Sinnlichkeit von "maldito duende" zog mich sofort in ihren Bann, ebenso wie die von "hechizo": ich wußte, wenn diese Songs auf dem Album waren, konnte das Album nur gut werden.

Als ich das Album dann zum ersten Mal anhörte, war das für mich der totale Hammer, daß alle meine Erwartungen übertroffen worden waren.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * El Mar No Cesa * entre dos tierras (maxi) * senderos de traicionneustros nombres (maxi) * el espiritu del vino *  Avalancha * 

senderos de traicion

"senderos de traicion" ist für mich nur das beste Album der Band überhaupt, sondern gehört für mich zu den besten Alben der 90er.

Es ist wirklich ein perfektes Album: von Vorne bis Hinten aus einem Guß. Darum höre ich es mir auch heute noch gerne oft an. Es ist für mich einfach ein absolut zeitloses Album.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * El Mar No Cesa * entre dos tierras (maxi) * maldito duende (maxi) * neustros nombres (maxi) * el espiritu del vino *  Avalancha * 

nuestros nombres (maxi)

Die Maxi machte mich neugierig auf das kommende Album, auch wenn ich zuerst enttäscht war, klang "nuestros nomebres" wie ein Aufguss von "senderos de traicion". Aber direkt "flor de loto", der zweite Song der Maxi überzeugte mich davon, daß das neue Album zwar nicht so genial werden würde wie "senderos de traicion", aber bestimmt auch gut werden würde, halt nur anders.

Vor ca. 14 Jahre hatte ich halt noch andere Erwartungen : im Grunde erwartete ich, daß eine Band auch bei nachfolgenden Alben so klinge müße wie bei dem Album, daß mir gefallen hatte.

Genauso verrückt ist es im Grunde, daß ich jetzt von einer Band einfach erwarte, daß sie sich weiterentwickelt, im Grunde auf keinem Album wirklich gleich klingt, sondern ein hörbare Weiterentwicklung erwarte.

Bestes Beispiel sind hier The Cure, von dem ich nach der Disintegration im Grunde erwartete, daß alle nachfolgenden Alben, wenn schon nicht so klingen, so genial wären. Nach dem Erscheinen der Wish wandte ich mich erst mal mit Grausem von meinen alten Heroen ab. Erst das live - Album Paris brachte mich Jahre später zurück zu Cure. Da auch Liveversionen von der Wish enthalten waren, die mir gut gefielen, öffnete ich mich wieder für Cure.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * El Mar No Cesa * entre dos tierras (maxi) * maldito duende (maxi) * senderos de traicion * el espiritu del vino *  Avalancha * 

el espiritu del vino

Beinhaltet mit "la alacena" den schönsten Song den Heroes De Silencio je geschrieben haben.

Das ganze Album ist sehr sinnlich. Besonders die ruhigen Songs zeigen die Stärke von Heroes sensible Stimmungen zu erzeugen. Hatte mich schon "flor de loto" von der "neustros nombres"-maxi beruhigt, so tat dies schon "tesoro" der zweite Song des Albums. Selbst die kraftvolleren Songs wie "los placeres de la pobreza", "el camino del exceso" und "sangre hirviendo" gefielen mir doch sehr gut.

Am Besten gefallen mir allerdings immer noch die ruhigen Songs von Heroes. Darunter auch "la sirena varada", "la aparencia no es sincera" und vorallem der göttlich schöne Song "la alacena".

"el espiritu del vino" beinhaltet, wie auch "senderos de traicion" alles, was ich von einem Rock-Album erwarte. Leider entwickelten sich Heroes mit der " Avalancha" völlig davon weg.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * El Mar No Cesa * entre dos tierras (maxi) * maldito duende (maxi) * senderos de traicion * neustros nombres (maxi) *  Avalancha * 

Avalancha

Ich war damals sehr vom Album enttäuscht. Zwar hatte ich eine Weiterentwicklung von Heroes erwartet, aber nicht ein solches "seelenloses" Album.

Nein, ich kann "Grunge" nicht ausstehen.

Es enhielt keinen Song, der mich wirklich von Anfang bis Ende fesselte. Auch heute, nach all den neuen Bands die ich kennengelernt habe, auch einigen Metalbands, gefällt es mir nicht, einfach weil es keine "Seele" hat, oder wenn, eine, die mir nicht gefällt.

Zwar kann ich mittlerweile nachvollziehen, warum Heroes dieses Album machen mußten, aber meines Erachtens haben das U2 mit ihrem Album Achtung Baby unendlich viel besser hinbekommen.

Auf jedenfall habe ich nach der "Avalancha" nicht mehr wirklich beachtet, was Heroes veröffentlicht haben. Ich habe zwar mal in ein nachfolgendes Livealbum gehört, aber alle Versionen klangen so breiig-krachig wie auf der "Avalancha", was ich mehr als je zuvor nicht ausstehen kann.

Trotzdem rockt "Avalancha" gut.

Auch wenn ich es niemanden als Album von Heroes emfehlen würde, um sie kennen zu lernen. Denn dann gäbe es für mich nur zwei Alben: "senderos de traicion" und "el espiritu del vino" die mit zum Besten gehören, was in den 90ern veröffentlicht wurde.


geschrieben von Stefan C. am 24.07.2005



 * El Mar No Cesa * entre dos tierras (maxi) * maldito duende (maxi) * senderos de traicion * neustros nombres (maxi) * el espiritu del vino * 

HOME: hier geht es zur Anfangseite meiner Webseite


Vielen Dank für den Besuch meiner Internetseite